Home / Dijaspora / KFZ Versicherung 2019 (alles, was man wissen muß)
Kfz-versicherung-2019-deutschland
KFZ-Versicherung in Deutschland 2019

KFZ Versicherung 2019 (alles, was man wissen muß)

Unter einer Autoversicherung werden umgangssprachlich Versicherungen aus dem Umfeld eines Personenkraftwagen verstanden. In diesem Artikel geht es um KFZ Versicherung 2019, KFZ Versicherung vergleichen, KFZ Versicherung berechnen, KFZ Versicherung wechseln und mehr.

KFZ Versicherung bedeutet die Zweige Kfz-Haftpflichtversicherung und Kfz-Kaskoversicherung umfasst. Der Zweig Kfz-Insassenunfallversicherung (Insassenunfallversicherung) zählt zwar in der Rechnungslegung zur privaten Unfallversicherung, wird aber i.d.R. ebenfalls als Teil der Kfz-Versicherung angesehen.

Zu den üblichen KFZ Versicherungen gehören:

  • Kfz-Haftpflichtversicherung (Schweiz: Motorfahrzeughaftpflichtversicherung)
  • Kaskoversicherung (Teilkasko/Vollkasko)
  • Schutzbrief
  • Insassenunfallversicherung
  • Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

Die Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung gehört in den meisten Ländern zu den Pflichtversicherungen und dient dem finanziellen Schutz von Unfallgeschädigten.

Daher muss in der RegelFahrzeughalter eines Kraftfahrzeugs eine Haftpflichtversicherung abschließen, um ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr bewegen zu dürfen. Die anderen Versicherungsarten sind freiwillig. Für Youngtimer und Oldtimer gibt es spezielle Tarife.

KFZ Versicherung und Worauf muss ich achten

Diese Versicherung springt ein, wenn ein Autofahrer einen Unfall verschuldet und dabei andere geschädigt hat. Das kann sehr teuer werden, beispielsweise wenn einem Verletzten ein Leben lang eine Rente gezahlt werden muss.

Geht der Schaden über die abgesicherte Summe hinaus, haftet der Unfallverursacher persönlich. Die gesetzliche Mindestdeckungssumme liegt für Personenschäden bei 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden bei 1,12 Million Euro und für Vermögensschäden bei 50.000 Euro.

Kfz-versicherung-tipps-2019
KFZ Versicherung Tipps

Bei der Haftpflichtversicherung außerdem noch interessant: In welchen anderen Ländern gilt sie? Meist in Europa sowie anderen politisch zu EU gehörenden Regionen, und beinhaltet sie eine Haftpflichterweiterung. Das ist sogenannte “Mallorca-Police”, falls man im Ausland mit dem Mietwagen einen Unfall verursacht?

Komplizierter wird der Versicherungsvergleich bei der Kaskoversicherung, also der Teil- und Vollkasko. Hier gibt es im Unterschied zur Haftpflicht keine gesetzlichen Vorgaben. Die Unternehmen können die Verträge frei gestalten.

Entsprechend unübersichtlich ist die Zahl der Tarife und Sonderoptionen.

Einige Punkte lohnt es aber ganz besonders genau unter die Lupe zu nehmen (Quelle: Hier):

  • Auf jeden Fall sollte die Versicherung den “Verzicht auf Einwand grober Fahrlässigkeit” beinhalten, rät Versicherungsexperte Grieble. Die Versicherung begleicht damit den Schaden auch dann in vollem Umfang, wenn man beispielsweise aus Unachtsamkeit bei Rot gefahren ist oder ein Stoppschild nicht beachtet hat. Fehlt diese Option, kann die Versicherung einen Teil des Geldes vom Versicherten zurückfordern.
  • Für Neuwagenbesitzer ist die Neuwertentschädigung ein wichtiger Faktor im Versicherungsvergleich: Je länger bei Diebstahl oder Totalschaden der Neupreis gezahlt wird, umso besser. Die Angebote reichen von drei bis zu 24 Monaten.
  • Viele Versicherer bieten einen Rabatt, wenn eine bestimmte jährliche Fahrleistung nicht überschritten wird, das Auto nachts in der Garage parkt, nur ein einziger Fahrer mit dem Fahrzeug unterwegs ist oder Schäden nur in bestimmten Werkstätten repariert werden. “Gerade auf die Werkstattbindung sollten Versicherungskunden nur eingehen, wenn sie sich auch wirklich daran halten wollen und können”, sagt Peter Grieble.
  • Für Autofahrer mit vielen unfallfreien Jahren besonders wichtig: Wird der Schadenfreiheitsrabatt von der neuen Versicherung in gleichem Maße gewährt? “Lassen Sie sich vom bisherigen Anbieter schriftlich bestätigen, welche Schadensfreiheitsklasse (SF-Klasse) er dem neuen Anbieter melden wird”, rät Michael Wortberg, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Auch der sogenannte Rabattretter, der nach einem Unfall die Rückstufung verhindert, den es aber nur noch in Altverträgen gibt, kann bares Geld wert sein und sollte deshalb nicht voreilig aufgegeben werden.

Kfz Versicherung Vergleich 2019

Grundsätzlich ist der Vergleich auf einem Vergleichsportal sinnvoller, als bei einzelnen Versicherungen nach Tarifen zu fragen. Denn der Preis einer Kfz-Versicherung errechnet sich aus vielen persönlichen Faktoren, die jeder Anbieter anders bewertet.

Über ein Portal bekommen Sie viele verschiedene Angebote, die sich teilweise erheblich unterscheiden. Sie haben dort außerdem die Möglichkeit, bereits nach den passenden Tarifmerkmalenzu suchen. 

Kfz-Versicherung-Vergleich-2019
Kfz Versicherung Vergleich 2019

Allerdings sind nicht alle günstigen Anbieter auf jedem Vergleichsportal vertreten, deren Angebote sehen Sie dort also nicht in jedem Fall. Dadurch entgehen Ihnen mitunter günstige Versicherungen. Wir haben uns daher angeschaut, wie sich der wirklich günstigste Tarif finden lässt. 

Portale ohne diese Filter untersuchten wir nur weiter, wenn sie in einer Voruntersuchung keine abweichenden Tarife anzeigten. Bei zweien der untersuchten Portale waren innerhalb des Rechners einige unserer Mindestkriterien voreingestellt, weswegen auf die entsprechenden Filter verzichtet werden kann. Am Ende blieben vier Portale übrig: autoversicherung.de, Check24*, geld.de und Verivox*. 

KFZ Versicherung günstig für 20-, 40- und 70-Jährige (Quelle: hier)

  • 20-Jährige: Haftpflicht plus Voll- und Teilkasko ist bei Allsecur und Huk24 am günstigsten, Teilkasko auch bei der Baden Badener.
  • 40-Jährige: Direct Line und Baden Badener haben die besten VersicherungstarifeWERBUNG(Teilkasko + Haftpflicht) für die mittlere Altersklasse. Sie zahlen rund 290 Euro im Basis- und 350 Euro im Premium-Tarif. Vollkasko ist bei Direct Line und Allsecur am günstigsten.
  • 70-Jährige: Hannoversche, Baden Badener und Direct Line sind am günstigsten bei Haftpflicht + Teilkasko. Vollkasko ist bei Direct Line und Allsecur am günstigsten.

Bei der KFZ-Versicherung sparen: Tipps und Tricks

  • Im Voraus bezahlen: Wenn Sie den Beitrag für das ganze Jahr im Voraus zahlen, können Sie bei vielen Anbietern locker 5 Prozent sparen.
  • Vergleichen: Da viele Versicherungen Ihre Preise jedes Jahr ändern, lohnt sich ein Vergleich auf den einschlägigen Online-Portalen..
  • Werkstatt-Tarif: Bis zu 20 Prozent können Sie sparen, wenn Sie sich verpflichten, nur zu einer Werkstatt zu fahren, die Ihnen Ihre Versicherung vorschlägt.
  • Selbstbeteiligung bei Vollkasko: In der Vollkasko ist die Teilkasko enthalten. Wählen Sie die Selbstbeteiligung aber am besten für Voll- und Teilkasko getrennt. Finanztest empfiehlt 150 Euro für Teilkasko und 300 Euro für Vollkasko.
  • In unserem Spezial zu KFZ-Versicherung haben wir weitere Tipps zusammengestellt.

KFZ Versicherung berechnen

Der Beitrag zur Kfz-Versicherung ist eine Rechnung mit sehr vielen Variablen. Einige Faktoren spielen bei jedem Autofahrer wichtige Rolle.

Familienkombi oder Limousine mit viele PS ? Führerscheinneuling oder jahrzehntelange Fahrerfahrung? Vielfahrer oder nur gelegentlich unterwegs? Es sind viele Kriterien, aus denen sich der Beitrag für die Kfz-Versicherung errechnet.

kfz-versicherung-berechnen-2019
Kfz Versicherung Rechner

Das macht es möglich, den Versicherungsschutz auf den individuellen Bedarf zuzuschneiden. Aber es erschwert angesichts der Vielzahl von Tarifen auch den Vergleich.

Für den Versicherer ist es zunächst wichtig, das jeweilige Risiko des Kunden zu ermessen. Daher werden Fahrzeuge in Typklassen und Regionalklassen eingeteilt.

Bestimmte Autos (Typklassen) verursachen laut Statistik mehr Unfälle als andere. Zudem kommt es in manchen Städten und Gemeinden statistisch überdurch­schnittlich oft zu Zusammenstößen.

Wenn Sie also mit Autos fahren und in Gegenden wohnen, die erfahrungsgemäß eine hohe Unfallwahrscheinlichkeit aufweisen, müssen Sie höhere Beiträge zahlen. 

Außerdem kommt es darauf an, ob Sie lediglich eine Haftpflicht­versicherung abgeschlossen haben, oder aber eine Teil- beziehungsweise Vollkasko­versicherung.

Der große Unterschied: Im Gegensatz zu den freiwilligen Kasko­versiche­rungen ist die Kfz-Haftpflicht­versicherung gesetzlich vorgeschrie­ben.

Mit der ebenfalls gesetzlich definierten Mindestdeckung, also der Untergrenze für Haftungssummen im Schadenfall, soll sichergestellt werden, dass Unfallopfer ausreichend entschädigt werden. Für Personenschäden liegt die Summe entsprechend am höchsten.

KFZ Versicherung wechseln 2019

Ein Wechsel ist grundsätzlich ganz einfach. Wichtig ist der Kündigungs-Stichtag am 30.11. eines jeden Jahres.

Bis zu diesem Zeitpunkt muss dem bisherigen Versicherer die schriftliche Kündigung per Post oder Fax vorliegen.

Aufgrund des Stichtags versenden einige Versicherer die Beitragsrechnung erst sehr spät, damit ein Beitragsvergleich und die Entscheidung über einen Wechsel des Kfz-Vertrags erschwert wird.

KFZ-Versicherung-wechseln-2019
KFZ Versicherung wechseln 2019

Haben Sie Ihren Vertrag rechtzeitig gekündigt, endet dieser am 01.01. um 0:00 Uhr. Bis dahin benötigen Sie einen neuen Vertrag!

Nach Möglichkeit sollten Sie schon einige Wochen vor dem Stichtag aktiv werden um nicht in Zeitnot zu kommen.

Eine rechtzeitige Kündigung gibt auch dem Versicherer die Möglichkeit, Ihnen ggf. ein günstigeres Angebot zu unterbreiten. Das kann einen Wechsel vielleicht überflüssig machen.

Wenn der Versicherungswechsel erfolgen soll, bestätigt Ihnen der bisherige Versicherer Ihre Kündigung.

Zudem wird der Zulassungs­behörde mitgeteilt, dass der Versicherungsschutz zum Jahreswechsel endet.

Ihr neuer Versicherer teilt nach erfolgtem Abschluss der Behörde die Übernahme des Versicherungsschutzes ab diesem Zeitpunkt mit.

Ihr Schadenfreiheitsrabatt wird automatisch von der alten an die neue Versicherung weitergegeben. (radio-krajina.com)

OSTAVITE KOMENTAR - nije potrebna registracija